Taunus


Der Taunus: Region voller Höhepunkte 

Schon der Naturforscher Alexander von Humboldt war begeistert und nannte den Taunus das schönste Mittelgebirge der Welt. Bis heute hat die Region nichts von ihrer Schönheit verloren. Tiefe Wälder voller Naturdenkmäler. Prominente Gipfel und weitläufige Täler. Geheimnisvolle Spuren vergangener Kulturen. Viele Besucher und Bewohner schätzen den Taunus aber auch für seine kulinarischen Höhepunkte. 

Natur und Aktivitäten 

An erster Stelle stehen für viele Menschen, die den Taunus besuchen, wohl die zahlreichen Möglichkeiten, Natur und frische Luft zu genießen. Dies ist bei gemütlichen Aktivitäten möglich, bei intensivem sportlichem Training und auch ganz ohne Anstrengung. Schwimmen, Wandern, Rad fahren, Tennis oder Golf spielen. Im Winter der Skispur auf zahlreichen Loipen folgen, mit Skiern abfahren, Rodeln, mit Schneeschuhen wandern, Eis laufen oder einfach nur spazieren gehen. Und wer es lieber gemütlich hat, besucht Naturdenkmäler, einen von vielen Aussichtspunkten oder befährt zum Beispiel die Hochtaunusstraße. 

Kultur und Attraktionen 

Der Taunus ist voller Geschichte und Geschichten. Von Kelten, Römern und Germanen. Zu finden mitten in der Landschaft, zu besichtigen in historischen Bauwerken und Museen, zu erleben bei prachtvollen Festen. Man kann Kultur sehr ernst nehmen im Taunus, man kann aber auch ein reines Vergnügen daraus machen. Damit auch die Kleinen viel vom Ausflug haben, gibt es zahlreiche Angebote, von denen noch lange gesprochen werden wird.

Essen und Trinken 

So abwechslungsreich wie der Taunus als Reiseziel ist, sind auch die kulinarischen Angebote dieser Region. Neben der traditionellen gut-bürgerlichen Küche mit starkem regionalen Charakter verwöhnen renommierte Gastronomen ihre Gäste auf höchstem Niveau. Und wegen der ausgeprägten Landwirtschaft kommen Speisen und Getränke oft aus eigener Herstellung oder direkt vom benachbarten Bauernhof frisch auf den Tisch.