Spessart

 

Der Spessart – Deutschlands grüne Mitte – liegt als Naherholungsgebiet vor den Toren des Rhein-Main-Gebiets und ist umrahmt von den Flüssen Main, Kinzig und Sinn. Wer kennt nicht den Mythos vom Wirtshaus im Spessart? Urige Orte mit gepflegten Fachwerkhäusern und idyllischen Ortskernen sowie endlos bewaldete Wanderwege laden geradezu ein, hier einmal Rast zu machen. Streuobstwiesen, Spargel- und Erdbeerfelder des Kinzigtals, sowie Forellen und natürlich das berühmte Wild aus dem Spessart sind nur einige der kulinarischen Aushängeschilder.

Als eines der größten zusammenhängenden Waldgebiete in der Mitte Deutschlands erstreckt sich der Spessart in den beiden Bundesländern Bayern und Hessen. Hier erwartet Sie eine abwechslungsreiche Landschaft, unter anderem in den Kurorten Bad Soden-Salmünster und Bad Orb. Der Premiumwanderweg „Spessartbogen“ erfüllt alle Ansprüche des Genusswanderers an ein unbekümmertes Wandern, führt über erlebnisreiche, gut markierte Naturwege und Pfade. Auf unterhaltsame Art und Weise schlägt er einen etwa 90 Kilometer langen Bogen zum Kinzigtal durch die einzigartige Waldlandschaft des hessischen Spessarts. Zusätzlich wird der Spessartbogen von sechs Extratouren gekrönt.

Weitere gut markierte Wander- und Rundwanderwege für kurze Spaziergänge oder auch mehrstündige Wanderungen erschließen dem Besucher diese reizvolle Landschaft. Neben einer vielseitigen Natur finden die Gäste auf Schritt und Tritt Erlebnisse, Kultur und Geschichte in der Landschaft und den Gemeinden und Städten im Spessart. Gelnhausen etwa – die historische Reichsstadt Barbarossas – ist nur eine der sehenswerten mittelalterlichen Städte, die mit ihren Erlebnisführungen immer wieder begeisterte Besucher anlockt. Auch zwei berühmte Söhne der Stadt Gelnhausen sind bekannt -  Philipp Reis, Erfinder des Telefons, wie auch der berühmteste Romantiker des deutschen Mittelalters, Christoph Grimmelshausen wurden hier geboren. In der Märchenstadt Steinau finden Sie das deutsche Brüder-Grimm-Museum, ein berühmtes Marionettentheater, Osthessens größten Erlebnispark und eine Tropfsteinhöhle.

In Hanau, der Geburtsstadt der Brüder Grimm, erwarten Sie im Altstädter Rathaus das deutsche Goldschmiedehaus und in den ehemaligen Kuranlagen von Wilhelmsbad das deutsche Puppenmuseum. Die vorbildlich sanierte Ronneburg als staufische Sicherungsburg der ehemaligen Herren von Ysenburg und Büdingen ist eines der Wahrzeichen der Region und lädt an Wochenenden zu Märkten, Bogenbauseminaren und natürlich zu Ritterspielen ein. In Bad Orb, dem historischen Herzheilbad, dürfen Sie Deutschlands längsten Barfußpfad ausprobieren -  Entspannung erleben mit allen Sinnen.

Im oberen Kinzigtal, dem sogenannten Bergwinkel mit den Ausläufern der Rhön, gibt es bei Schlüchtern viele verwunschene Burgen und Schlösser zu erkunden: Burg Brandenstein etwa mit einem Holzgerätemuseum oder dem romantischen Schloss Ramholz mit der Steckelburg, der Geburtsstätte des Ulrich von Hutten.