Bergstraße

Die Riviera Deutschlands

Die Bergstraße im Süden von Hessen zwischen Darmstadt und Heidelberg ist landschaftlich und kulinarisch die mediterranste Region des Bundeslandes.

„Hier fängt Deutschland an Italien zu werden“, schwärmte schon Kaiser Josef II. 1764 auf der Durchreise von Frankfurt nach Wien, als er in seiner Kutsche an der Bergstraße entlang fuhr. Diese Aussage ist so alt wie wahr. Schon Anfang des 20. Jahrhunderts warben Wirte und Hoteliers mit dem Slogan „Besuchen Sie die Riviera Deutschlands“ um Gäste zu werben.

Auch heute ist die Ferienstraße zwischen Odenwald und Rhein klimatisch bevorzugt. Während anderswo noch Schnee liegt, zieht hier schon der Frühling ein. Viele Sonnenstunden im Jahresverlauf sorgen dafür, dass an der Bergstraße exotische Pflanzen und Bäume gedeihen. An den Weinhängen wachsen Weißer und Roter Riesling, Weiß-, Grau- und Spätburgunder sowie Rivaner und andere Rebsorten, die schon die Römer an die Bergstraße brachten. In den Gärten stehen Mandel-, Pfirsich-, Feigen-, Kirsch- sowie Apfel- und andere Obstbäume. Sie verwandeln die Region zwischen Darmstadt und Heidelberg im Frühjahr in einen bunten Blütenteppich. In dieser Zeit kommen viele "Winterflüchter" an die Bergstraße.

Wenn bald darauf auf den Spargel- und Erbeerfeldern die Ernte beginnt, zaubern die Bergsträßer Gastonomen aus den lokalen Produkten saisonale Gerichte. Die Besucher können auf wundervollen Marktplätzen beschaulicher Altstädte speisen. Besonders beliebt sind die historischen Zentren von Zwingenberg, Heppenheim und Weinheim, die im Stil italienischer Piazzas mit Freisitzmöglichkeiten ausgestattet sind.

Längs der Wander- und Fahrradrouten bieten Vinotheken und Biergärten neben lokale Weine und Biere aus kleinen Hausbrauereien meist auch passende Speisen an. Zur Einkehr entlang des zertifizierten Qualitätswanderweges Burgensteig öffnen Burgen und Schlösser ihre Schenken und Restaurants. Die Gäste genießen dort beim Essen den herrlichen Blick über die Rheinebene. Für Kulturinteressierte besteht übers ganze Jahr die Möglichkeit das UNESCO-Welterbe Kloster Lorsch, das Jugendstilensemble Mathildenhöhe Darmstadt oder Heidelbergs Altstadt mit Schloss zu besuchen. Daneben bieten die Museen und Kulturveranstaltungen entlang der Ferienstraße Anlass, die Bergstraße zu erleben.

Die Küchenmeister an der Bergstraße können bei den Zutaten für Ihre Kreationen immer aus dem Vollen schöpfen. Gemüse- und Kräutergärten, Obstanlagen und Weinberge, Angelseen und Weiden in der direkten Umgebung liefern alles frisch auf den Tisch. Jede Saison hat ihre Spezialitäten. Im Frühjahr und Sommer servieren die Gasthäuser gerne Spargelgerichte oder Salatgerichte mit mediterranem Einschlag. Im Herbst sind Federweißer und Zwiebelkuchen aber auch Wild- und Pilzgerichte auf der Karte zu  finden. Im Winter sind weihnachtliche Speisen, Punsch und Glühwein im Angebot. Unser Credo lautet: Die Bergstraße is(s)t anders.

www.diebergstrasse.de